UNABHÄNGIGE HOCHSCHULEN: DOKTOREN HONORIS CAUSA IN POLEN 1918-1939

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage „Unabhängige Hochschulen. Doktoren Honoris Causa in Polen 1918-1939“ ein, die am 16. Oktober 2018 um 14 Uhr im ehemaligen Bibliotheksgebäude der Universität Warschau (Stary BUW) in der Straße Krakowskie Przedmieście 26/28 stattfindet. Die Ausstellung wird vom Museum der Universität Warschau in Zusammenarbeit mit dem Medizinhistorischen Museum der Warschauer Medizinischen Universität sowie mit Einrichtungen, die dem Verband der Universitätsmuseen angeschlossen sind, organisiert. Zu diesen Einrichtungen gehören: das Museum der Technischen Universität Warschau, das Museum der Adam-Mickiewicz-Universität Posen, das Museum der Universität Breslau und das Universitätsmuseum in Toruń. Die Ausstellung wurde zudem durch die Universität Warschau sowie durch das Digitale Nationalarchiv unterstützt.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober im Foyer des ehemaligen Bibliotheksgebäudes der Universität Warschau (Stary BUW) und als Freilichtausstellung vor dem Eingang zum Museum der Universität Warschau in der Straße Krakowskie Przedmieście 32 zu sehen.

65. JUBILÄUM DER DIPLOMVERLEIHUNG

 

An der Veranstaltung haben neben Alumni und Betreuer*innen folgende Personen teilgenommen: Prof. Mirosław Wielgoś, Präsident der Warschauer Medizinischen Universität, Prof. Mieczysław Szostek, Vorsitzender des Alumni-Vereins der Warschauer Medizin und Pharmazie, Dr. Krzysztof Makuch, Mitglied der Bezirksärztekammer in Warschau, Dr. Adam Tyszkiewicz, der ab dem 1. Oktober die Leitung des Museums übernimmt.

Die Teilnehmer*innen wurden von Dr. Irena Brydowska-Skórzewska begrüßt, die die Funktion der Jahrgangssprecherin zu Beginn ihres Studiums an der damaligen Ärztlichen Fakultät der Universität Warschau 1948 übernahm.

Dr. Irena Brydowska-Skórzewska übergab dem Museum eine „Chronik” mit Archivmaterialien und Fotografien, die Aktivitäten von Student*innen aus ihrer Studienzeit (1948-1953) sowie Alumnitreffen bis zur Gegenwart dokumentiert.

Das Museum hat für die Teilnehmer*innen eine multimediale Präsentation mit Fotografien aus ihrer Studienzeit vorbereitet.

60. JUBILÄUM DER DIPLOMVERLEIHUNG

Grupa absolwentów 1952-1958
Grupa absolwentów 1952-1958

Am 15. Juni 2018 wurde das 60. Jubiläum der Diplomverleihung für Alumni der Ärztlichen Fakultät an der damaligen Medizinischen Akademie Warschau gefeiert.

An der Festveranstaltung haben 62 Alumni und die Leitung der Universität teilgenommen, die vom Präsidenten der Warschauer Medizinischen Universität Prof. Mirosław Wielgoś und vom Dekan der 1. Ärztlichen Fakultät Paweł Włodarski vertreten war.

Die Gäste wurden von Prof. Mieczysław Szostek begrüßt, der mit einer Schweigeminute Personen geehrt hat, die an der Veranstaltung nicht mehr teilnehmen konnten. Als nächster übernahm das Wort Prof. Mirosław Wielgoś. Er bedankte sich bei den Teilnehmer*innen für ihre Anwesenheit, Errungenschaften und Leistungen für die Universität und betonte dabei, dass der Jahrgang 1958 eine außergewöhnliche Talentschmiede war, aus der viele begabte und bekannte Mediziner hervorgegangen sind.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurden den Teilnehmer*innen in einer multimedialen Präsentation Fotografien von damaligen Lehrkräften und Student*innen aus ihrer Abitur- und Studienzeit gezeigt. Die Aufnahmen kommen aus dem Universitätsarchiv und aus Privatsammlungen von Prof. Mieczysław Szostek und Zbigniew Miller.

Durch die feierliche Diplomverleihung wurde anerkannt, dass die Teilnehmer*innen nach dem Studium in ihrer beruflichen Praxis dem Eid des Hippokrates treu waren und eine Ehre für die ärztliche Gemeinschaft sind.

Klaudia Wendycz, Pressestelle

DIE NACHT DER MUSEEN 2018

Die Nacht der Museen findet im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss im Bereich der Sonderausstellungen (Galeria Wystaw Czasowych) in der Straße ul. Żwirki i Wigury 63 statt.

Das Programm:

– Geschichte und Entwicklung der Kardiologie. 65. Jubiläum des Bestehens des 1. Instituts und des Universitätsklinikums für Kardiologie der Warschauer Medizinischen Universität. Moderne Technologien in der Kardiologie

– Józef Polikarp Brudziński… Salus aegroti suprema lex esto

– 100-jähriges Bestehen des Instituts für Empirische und Klinische Pharmakologie an der Warschauer Medizinischen Universität

– Wenn die Erinnerungen des Menschen erlöschen, sprechen die Steine weiter. Spuren der Geschichte der Warschauer Medizinischen Universität

100 JAHRE DES BESTEHENS DES INSTITUTS FÜR EMPIRISCHE UND KLINISCHE PHARMAKOLOGIE

Prof. Dr. Dagmara Mirowska-Guzel, Leiterin des Instituts für Empirische und Klinische Pharmakologie an der Warschauer Medizinischen Universität und Prof. Dr. Edward Towpik, Direktor des Medizinhistorischen Museums der Warschauer Medizinischen Universität laden zu einer Konferenz und Ausstellung ein, die dem 100. Jahrestag der Gründung des Instituts für Empirische und Klinische Pharmakologie gewidmet ist. Die Konferenz findet unter der Schirmherrschaft vom Präsidenten der Warschauer Medizinischen Universität Prof. Dr. Mirosław Wielgoś und vom Vorsitzenden des Komitees für Therapie und Arzneimittelkunde an der Polnischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Jan Pachecka.

Am 2. Februar 2018, um 12.00, Medizinhistorisches Museum, ul. Żwirki i Wigury 63.

JÓZEF POLIKARP BRUDZIŃSKI… SALUS AEGROTI SUPREMA LEX ESTO

Prof. Dr. Edward Towpik (Medizinhistorisches Museum) und Dr. Ewa Skrzypek (Institut für Geschichte der Medizin an der Warschauer Medizinischen Universität) laden zu einer wissenschaftlichen Sitzung und zur Eröffnung der Ausstellung „Józef Polikarp Brudziński… Salus aegroti suprema lex esto” ein. Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft vom Präsidenten der Warschauer Medizinischen Universität Prof. Dr. Mirosław Wielgoś statt.

Am 18. Dezember 2017, um 15.30 Uhr, Medizinhistorisches Museum, ul. Żwirki i Wigury 63.

PROF. WIKTOR GRZYWO-DĄBROWSKI

Eine Veranstaltung, die Prof. Wiktor Grzywo-Dąbrowski gewidmet ist.

Das Programm:

– Prof. Mieczysław Szostek, Prof. Paweł Krajewski und Prof. Edward Towpik: Eröffnung der Konferenz

– Die Rede vom Präsidenten der Warschauer Medizinischen Universität
Prof. Mirosław Wielgoś

– Dr. Małgorzata Brzozowska: Prof. Wiktor Grzywo-Dąbrowski, unser Pädagoge und Lehrer

– Prof. Paweł Krajewski: Wissenschaftliche Arbeit von Prof. Wiktor Grzywo-Dąbrowski

– Reden von Alumni und Schülern des Professors

– Prof. Mieczysław Szostek: Ein gefundenes Gutachten von Prof. W. Grzywo-Dąbrowski über die Todesursache von Lucjan Załęski, des Obersts der Polnischen Heimatarmee

– Alumnitreffen im Hörsaal des Instituts für Gerichtsmedizin

Am 20. April 2017, um 13 Uhr, ul. Oczki 1.

 

JÓZEF CELIŃSKI (1779-1832): VATER DER WARSCHAUER PHARMAZIE

Prof. Edward Towpik, Direktor des Medizinhistorischen Museums der Warschauer Medizinischen Universität und Prof. Piotr Wroczyński, Dekan des Instituts für Pharmazie an der Warschauer Medizinischen Universität laden zur Veranstaltung „Józef Celiński (1779-1832): Vater der Warschauer Pharmazie“ ein.

Am 17. Januar 2017, um 13.00 Uhr, Medizinhistorisches Museum, ul. Żwirki i Wigury 63.